Enttäuschend waren bisher die Ergebnisse des FSV Beeskow (4.), jahrelang ärgster Konkurrent der Hangelsberger. Fehlende mannschaftliche Geschlossenheit und ständig personelle Probleme ließen eine bessere Platzierung nicht zu. Grundsätzlich gab es in der Hinrunde eine größere Leistungsdichte. Einzig die Eleven des VC Storkow II mussten viel Lehrgeld zahlen.
Am Dienstag, 19.15 Uhr, startet die Rückrunde mit dem Turnier in Lindenberg, wo der Grünheider SV und der VC Storkow I zu Gast sind. Einen Tag später müssen der FSV Beeskow und VC Storkow II zu den Fürstenwalder Hawks (20 Uhr). Hier müssen sich die Beeskower strecken, um die heimstarken Domstädter zu schlagen. Den 7. Spieltag beschließen am Freitag, 19.30 Uhr, die Hangelsberger mit den Gästen von Zwietracht Spreenhagen und Concordia Philadelphia. Sicher lösbare Aufgaben für die Gastgeber, aber die Gäste werden Gegenwehr leisten.