Spätestens wenn der Adventskranz auf dem Tisch steht, dann wird es Zeit zum Countdown auf den Heiligen Abend. Dazu gehört traditionell auch, Weihnachtsmärkte zu besuchen und vielleicht dort kleine Geschenke zu kaufen. In vielen Familien ist es Tradition, die Wunschzettel der Kinder dem Weihnachtsmann persönlich zu übergeben.
Eine gute Gelegenheit, den rot-bemantelten Mann zu treffen, den haben Familien auf den Weihnachtsmärkten der Region Fürstenwalde.

Zum 25. Mal ein Weihnachtsmarkt in Rauen bei Fürstenwalde

Pünktlich zum 1. Advent startet die Saison der kleinen Märkte in Oder-Spree. Den Auftakt macht, in diesem Jahr zum 25. Mal, Rauen. Am 26. und 27. November geht es jeweils um 12 Uhr los, am Sonnabend wird bis 20 Uhr gefeiert, am Sonntag bis gegen 19 Uhr. In bewährter Weise hat Rosemarie Arenstedt die Vorbereitung gestemmt – ebenfalls zum 25. Mal. Die ehemalige Zahnärztin und Bürgermeisterin von Rauen hat in diesem Jahr, nach zwei Jahren coronabedingtem Ausfall, rund 45 Stände organisiert. Auf dem Dorfanger, in der Nähe der historischen Kirche, gibt es wieder alles, was sich Besucher von einem Weihnachtsmarkt wünschen: reichlich zum Naschen, dazu Herzhaftes und Flüssiges.
Kunsthandwerk wird ebenso offeriert wie Kinderkarussell, Alpakas und Schausteller. Zudem wird am Sonnabend (26. November) in der Kirche ein Märchenspiel aufgeführt, um 14 Uhr sowie um 17 Uhr. Für den Sonntag sind Konzerte der Sängerinnen und Sänger des Markgrafenstein-Gesangsvereins Rauen geplant. Und natürlich, so verspricht die Organisatorin, werde auch ein Weihnachtsmann mit von der Partie sein.

Steinhöfel und Reichenwalde feiern am 26. November

Auch in Steinhöfel wird am 26. November Adventsstimmung verbreitet, verspricht Ortsvorsteherin Claudia Simon. Zwischen 14 Uhr und 19 Uhr wird auf dem Festplatz am Angerhaus Weihnachtsmusik ertönen, sollen selbstgemachte Handarbeiten offeriert und Leckeres angeboten werden: Crêpes, Grünkohl und Glühwein werden sicherlich ganz hoch in der Gunst der Besucher stehen.
In Reichenwalde wird ebenfalls am 26. November gefeiert. Ab 16.30 Uhr wird es im Pfarrhof Glühwein, Knacker, Glühwein sowie selbstgebackene Plätzchen geben, die Kinder präsentieren ein Stück – und ein Teil des Erlöses aus der Veranstaltung wird Straßenkindern in Madagaskar zugutekommen.

Adventszauber in Bad Saarow und Neuendorf im Sande am 2. Adventswochenende

Adventszauber am Scharmützelsee wird besonders am 2., 3. und 4. Dezember in Bad Saarow verbreitet, wenn der Weihnachtsmarkt in der Seestraße und der Straße am Kurpark aufgebaut sein wird. Neben den traditionellen Buden mit Allerlei soll es an allen drei Tagen und jeweils ab 13 Uhr unter anderem Auftritte vom Weihnachtsmann geben, aber auch viel Musik – adventliche Töne und auch Blasmusik.
Ebenfalls am 3. Dezember öffnet die Kulturscheune von Neuendorf im Sande zu einem Weihnachtsmarkt. Unter dem Motto „Ach, du lieber Himmel“ geht es zwischen 14 Uhr und 19 Uhr unter anderem um eine Zeitkapsel, die gerade im Kirchturm geborgen wurde.

Weihnachtsmarkt in Fürstenwalde mit rund 50 Ständen

Der 3. Advent und Fürstenwalde – das ist seit langem eine gute Kombination. Auch in diesem Jahr gibt es vom 9. bis 11. Dezember auf dem Marktplatz und am Dom St.-Marien rund 50 Stände sowie diverse Schausteller mit deren Offerten. Wie immer ist der Heimattiergarten mit einem Streichelzoo vertreten und drehen sich Karusselle. Natürlich ist auch der Weihnachtsmann unterwegs.
Pascal Gräfe, Mitarbeiter der Bibliothek, und Christine Wander, Sachbearbeiterin im Fürstenwalder Amt für Soziales, Kultur und Sport am Wunschbriefkasten in der Stadtbibliothek Fürstenwalde.
Pascal Gräfe, Mitarbeiter der Bibliothek, und Christine Wander, Sachbearbeiterin im Fürstenwalder Amt für Soziales, Kultur und Sport am Wunschbriefkasten in der Stadtbibliothek Fürstenwalde.
© Foto: Christin Hemmerling
Und wer mit seinem Wunschzettel auf Nummer sicher gehen möchte, der kann ihn bis zum 11. Dezember in der Stadtbibliothek abgeben, da steht der Fürstenwalder Wunschbriefkasten für das Weihnachtspostamt in Himmelfort.

Besinnliche Adventsstimmung auf Gut Sieversdorf

Wer es am 11. Dezember eher besinnlich mag, der sollte sich zu 16 Uhr auf Gut Sieversdorf einfinden. Da lädt der Freundeskreis für Kunst und Denkmalpflege in das historische und liebevoll restaurierte Gutshaus zu einem Konzert, Violine und Klavier, unter anderem mit Werken von Chopin und Mozart ein. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

Tiershow und Partyband in Briesen bei Frankfurt (Oder)

In Briesen wird am 17. Dezember gefeiert, verkünden bereits jetzt Plakate. Ab 14 Uhr sind Gäste willkommen. Unter anderem zu einem Programm der Kita (15 Uhr), zu einer Tiershow (15.30 Uhr) und dem Chorsingen in der Kirche (16.30 Uhr). „Diese Typen“ werden als Partyband ab 18.30 Uhr für Stimmung sorgen, ab 20 Uhr übernimmt dann Sänger Taste die Show-Bühne.