Ramin R. hat nach Auffassung eines Potsdamer Rechtsmediziners die tödlichen Messerstiche „mit deutlichem Nachdruck“ in den Oberkörper seines Kontrahenten gesetzt und das, obwohl der wegen Totschlags angeklagte 30-jährige Afghane kaum etwas von seinem Angriff gesehen haben will. Blut sei von s...