Der SPD-Ortsverein Liebenwalde-Löwenberger Land hat per Briefwahl einen neuen Vorstand gewählt. Neuer Vorsitzende ist der 24-jährige Tony Sieg aus Grüneberg. Er tritt die Nachfolge von Joachim Pönisch an, der dem Ortsverein zuvor seit 2002 insgesamt über 18 Jahre vorsaß.

Ziel: „Neue Art des Miteinanders“

Aufgrund der derzeitigen Pandemie stellten sich die Kandidaten ausschließlich digital vor. Sieg will nach eigenen Angaben mit dem frisch gewählten Vorstand eine neue Art des Miteinanders und der Herangehensweise bei politischen Sachthemen im Löwenberger Land etablieren. „Gerade im ländlichen Raum müssen wir als Ortsverband die Diskussionen auf die Straße tragen und uns nicht damit begnügen, in geschlossenen Runden mit den immer gleichen Personen zu interagieren.“

Sieg setzt auf Scholz

Hierbei bezeichnet Tony Sieg vor allem die Bundestagswahl im September für eine gute Gelegenheit. „Die Zeit des Klein-Klein ist vorbei. Mit Olaf Scholz haben wir einen Kanzlerkandidaten in Brandenburg, der den Blick in die Zukunft richtet.“ Insbesondere Zugezogene möchte Sieg mit Angeboten ansprechen. „Wir haben ein enormes Potenzial an Vereinen, ein tolles Gemeindeleben, jeder sollte sich hier integrieren und die Möglichkeit dazu erhalten.“

Der neue Vorstand


In das Gremium wurden gewählt: Tobias Schmidt (Falkenthal) als stellvertretender Vorsitzender sowie Christin Olechnowicz (Neulöwenberg) als Beisitzerin und Jörg Reinke (Löwenberg) als Schatzmeister.

Der bisherige Vorsitzende, Joachim Pönisch (Löwenberg) bleibt dem Vorstand als Rechnungsprüfer mindestens weitere zwei Jahre erhalten.