Neuruppin könnte wieder eine Zentrale für Basketball werden. Das zumindest könnte sich der SV Union vorstellen. Er bietet nun sonnabends Basketball unterm Hallendach an. Treff ist um 10 Uhr an der Fontane-Schule in der Kreisstadt. Diese Anlaufphase ist erst einmal auf viermal befristet, geht also über den Oktober und die Herbstferien.

Im Winter in der Halle

In den jeweils zwei Stunden wollen Frank Balnojan, Maik Strecker und Stephan Ellfeldt den hochinteressanten Sport wieder in den Fokus setzen. Wieder, weil der RSV Maulwürfe, ein Verein aus Neuruppin, Geschichte im Basketball geschrieben hatte. Doch das ist ein Jahrzehnt her. Im Landesmaßstab spielte die Truppe um Olaf Traska, Dirk Marschner und Marco Plenert damals. Soweit denken die Unioner beileibe nicht. Maik Strecker: „Es ist ein freies Training für jedermann. Wir haben kein Ziel, es gibt keine Vorgaben.“ Nach einem Monat soll dann entschieden werden, wie es mit der Trainingsgruppe weitergehen kann. Angedacht ist, die Wintermonate mit Basketball zu bereichern.
In der Sporthalle stehen vier Körbe zur Verfügung, so dass sehr flexibel auf die Resonanz reagiert werden kann. Dass sich die Teilnehmer in eine Liste, die das Hygienekonzept vorschreibt, eintragen müssen, versteht sich von selbst. Sowohl Mädchen als auch Jungen, sowohl Jüngere als auch Ältere, sowohl Anfänger oder Geschulte sind willkommen.

Kostenfreies Angebot

Union will mit seinem kostenfreien Angebot einem sportlich weißen Fleck Farbe verpassen. Kommen können alle, mitbringen müssen sie nichts - außer entsprechende Kleidung sowie Hallenschuhe und vielleicht den eigenen Ball, rät Maik Strecker. Er zählte in den 1980er Jahren zu den erfolgreichen Korbjägern von Motor Lauchhammer. Auch Frank Balnojan hat eine Basketballvergangenheit. Er spielte in Hamburg. Strecker: „Wir wurden immer wieder mal gefragt, ob wir Unioner nicht Basketball anschieben wollen. Der Moment ist jetzt gekommen.“