Am Donnerstagabend wurden die Feuerwehren in Lindow und Neuruppin erneut in Atem gehalten: Gleich zweimal innerhalb kürzester Zeit stand Waldboden in Flammen. In beiden Fällen wird wegen Brandstiftung ermittelt.

53 Feuerwehrleute, zwölf Fahrzeuge

Gegen 18.40 Uhr waren rund 1500 Quadratmeter Waldboden nahe Wulkow in Brand geraten. 53 Feuerwehrleute mit zwölf Fahrzeugen waren vor Ort und löschten das Feuer. Kriminaltechniker untersuchten im Anschluss den Brandort. Die Kripo ermittelt werden des Verdachts auf Brandstiftung.
Gleiches gilt für ein Feuer, das nur rund eine Stunde später in Lindow entdeckt wurde. In einem Waldstück am Gudelacksee konnte aber Schlimmeres verhindert werden – nur rund 20 Quadratmeter Boden standen in Flammen, als das Feuer entdeckt wurde. Kriminaltechniker sicherten auch in diesem Fall Spuren.