„Die Corona-Lage im Landkreis Ostprignitz-Ruppin bleibt unverändert kritisch und angespannt“, berichtet Landkreis-Sprecher Alexander von Uleniecki. So meldete das Gesundheitsamt in Neuruppin am Mittwoch 89 neue Corona-Infektionen sowie drei weitere Todesfälle in Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung. „Eine Frau Mitte 60 aus Fehrbellin, ein Mann aus Kyritz im Alter von Anfang 80 sowie ein Mann Mitte 90 aus Neuruppin sind nicht mehr am Leben“, teilte Alexander von Ulenicki mit Bedauern mit. Die Zahl der Menschen, die im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung in OPR gestorben sind, stieg damit auf 35.

Ostprignitz-Ruppin

Corona-Neuinfektionen in Rheinsberg, Heiligengrabe und Wittstock

Von den Corona-Neuinfektionen sind erneut mehrere Einrichtungen betroffen, berichtet der Sprecher des Landkreises. „Darunter sind weitere Fälle in der bereits bekannten diakonischen Einrichtung in Heiligengrabe“, so von Uleniecki. „Außerdem gibt es Neuinfektionen bei einer Seniorenpflegeeinrichtung in Rheinsberg sowie bei einer betreuten Wohngemeinschaft und einer Senioreneinrichtung in Wittstock.“ Die weiteren Kontaktermittlungen des Gesundheitsamtes laufen noch.

Seit Beginn der Pandemie im Frühjahr haben sich bereits 2134 Menschen in Ostprignitz-Ruppin nachweislich mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 angesteckt. Davon gelten 1277 Menschen als genesen, das sind 28 mehr als noch am Dienstag. Damit gibt es aktuell 827 aktive Corona-Fälle im Landkreis. Von diesen werden 116 stationär wegen einer Covid-19-Erkrankung in den drei Krankenhäusern des Landkreises in Neuruppin, Kyritz und Wittstock behandelt. „28 davon liegen auf einer Intensivstation. Von diesen Patienten müssen acht beatmet werden“, berichtet Alexander von Ulenicki.

Sieben-Tages-Inzidenz in OPR sinkt auf 361

Die Sieben-Tages-Inzidenz für OPR wurde am Mittwoch vom Landesamt für Arbeits-, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG) nur noch mit 361,10 angegeben. Damit liegt die Inzidenz zwar immer noch deutlich über dem brandenburgweiten Wert von 270,4 aber deutlich unter denen der Vortage, als vom LAVG für OPR zeitweise eine Inzidenz von über 500 gemeldet wurde.
Von den aktuell 827 aktiven Corona-Fällen leben weiterhin mit 354 die meisten Infizierten in Neuruppin. Weiter gestiegen ist die Zahl der aktiven Fälle in Wittstock, wo 141 Infizierte beheimatet sind. Fehrbellin verzeichnet 77 aktive Corona-Fälle, Rheinsberg 64, Lindow 48, Wusterhausen 44 und Kyritz 37. In Heiligengrabe stieg die Zahl auf 25, in Neustadt sind es 24 und im Amt Temnitz sind es 13.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.