Am Montag färbte sich die Brandenbburg-Landkarte auf dem Corona-Dashboard des Landesamtes für Arbeits-, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG) für Ostprignitz-Ruppin rosa ein. Ein Zeichen dafür, dass die Sieben-Tages-Inzidenz über 500 liegt. Genauer wurde sie mit 507,78 angegeben – weiterhin dem dritthöchsten Wert in Brandenburg nach den Landkreisen Spree-Neiße (568,94) und Elbe-Elster (566,65). Zum Vergleich: In Oberhavel liegt die Sieben-Tages-Inzidenz derzeit nur bei 141,84 und damit deutlich unter dem Landesschnitt von 299.

OPR liegt an 20. Stelle im Corona-Bundesvergleich

Auch im Bundesvergleich sind die Corona-Infektionszahlen hoch. So werden im Dashboard des Robert-Koch-Institutes die Zahlen von 417 kreisfreien Städten und Landkreisen dargestellt. Hier liegt Ostprignitz-Ruppin – jedoch noch mit den zeitverzögerten Corona-Fall-Angaben vom Wochenende – an 20. Stelle im Bereich der Sieben-Tages-Inzidenz. Ein Hoffnungsschimmer ist deshalb der Start der mobilen Impfteams des DRK, die am Montag in Ostprignitz-Ruppin mit den Corona-Impfungen von Bewohnern und Pflegekräften in Pflegeheimen und Senioreneinrichtungen begonnen haben.

22 neue Corona-Fälle in OPR

Trotzdem meldete das Gesundheitsamt in Neuruppin auch am Montag erneut 22 neue Corona-Fälle. „Die neuen Infektionen betreffen erneut vor allem Einrichtungen im Pflege- und Betreuungsbereich, darunter sind Fälle von bekannten Infektionsgeschehen in zwei betreuten Wohngemeinschaften in Neuruppin“, teilte Landkreis-Sprecher Alexander von Uleniecki mit. „Neu hinzugekommen sind positive Testergebnisse bei Bewohnern einer stationären Wohneinrichtung in Linum.“ In den Krankenhäusern in Neuruppin, Kyritz und Wittstock werden derzeit insgesamt 115 Covid-19-Patienten stationär behandelt, davon 26 intensivmedizinisch. „Acht Patientinnen und. Patienten müssen beatmet werden“, so Alexander von Uleniecki.

1988 Corona-Fälle seit Beginn der Pandemie in OPR

Insgesamt haben sich damit seit Beginn der Pandemie im Frühjahr in OPR nachweislich 1988 Menschen mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 angesteckt. 30 Menschen sind bereits in Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung gestorben. 1137 Menschen gelten als genesen, das sind 40 mehr als noch am Sonntag.
Damit gibt es aktuell 821 aktive Corona-Fälle im Landkreis, von denen mit 349 die meisten in Neuruppin leben. In Wittstock sind es 110, in Fehrbellin 88, in Rheinsberg sind es 60, in Lindow 51 und in Wusterhausen 47. Kyritz verzeichnet aktuell 37 aktive Corona-Fälle, Neustadt 34, das Amt Temnitz 23 und Heiligengrabe 22.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.