Dass sein BMW am Silvesterabend auf der A24 in Fahrtrichtung Berlin wegen eines technischen Defekts liegen blieb, wurde einem Mann zum Verhängnis. Denn dadurch stellte sich heraus, dass er gar keinen Führerschein hatte. Um die Wartezeit auf den Abschleppwagen im Auto voller illegaler Böller zu überbrücken, rauchte der Fahrer kurzerhand Cannabis.

Polizei stellt mehrere Verstöße fest

Die Polizei entdeckte den Wagen gegen 19.30 Uhr zwischen der Anschlussstelle Pritzwalk und dem Autobahndreieck Wittstock. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass der 28-jährige Fahrer, der schon einen Abschleppdienst bestellt hatte, keine gültigen Fahrerlaubnis besitzt. Zudem hatte er Cannabis geraucht, bis ihn die Polizei daran hinderte.
Im Rahmen der Kontrolle wurde auch entdeckt, dass der 28-Jährige im BMW mehrere pyrotechnische Erzeugnisse transportierte, die keine gültige Kennzeichnung hatten. Er gab an, diese im Ausland gekauft zu haben. Alle aufgefundenen Gegenstände wurden sichergestellt. Die Beamten fertigten die entsprechenden Anzeigen.
Newsletter-Anmeldung
Jetzt kostenlos anmelden zu "MOZ.de am Morgen"
Anrede*
E-Mail*
Vorname*
Nachname*

Wir nehmen den Schutz Ihrer Daten ernst. Bitte lesen Sie mehr dazu unter www.moz.de/privacy.

*Pflichtfelder