Das Münchner Original ist ausgefallen, in Neuruppin wird aber dennoch ein Oktoberfest gefeiert. An diesem Wochenende heißt es am Hangar 312 „O’zapft is!“.

Die Band VoxxClub tritt auf

Vor Ort wird am 9. und 10. Oktober ein großes Festzelt aufgebaut sein. Unter dem Motto „Mit Abstand gut feiern“ gibt es bayrische Gemütlichkeit bei original Oktoberfestbier, Hendl und Haxe sowie mit Bühnenprogramm. Die Band VoxxClub tritt am Hangar auf und gibt am Freitagabend ein 45-minütiges Konzert. Die Gruppe entstand im März 2013 aus einem Flashmob in einem Münchner Einkaufszentrum und stürmte bald darauf die Charts der Volksmusikliebhaber. Mit dem aktuellen Album „Wieder dahoam“ wollen die Mitglieder der Band das Genre erneuern.

Blasmusik aus Mirow gibt es auch

Das Highlight am Sonnabend, 10. Oktober, wird der Auftritt des Feuerwehrmusikzuges aus Mirow sein. Mit Blasmusik wollen die Mitglieder für Stimmung am Hangar sorgen. Umrahmt werden beide Veranstaltungstages mit Livemusik der Gruppe „Prignitzfabrik“ aus Wittenberge.
Christian Juhre, Besitzer des Hangars 312, hat für das Oktoberfest sein Konzept noch einmal angepasst, damit Besucher unbeschwert feiern können – trotz der Corona-Pandemie. Das Festzelt hat eine Grundfläche von 1600 Quadratmetern und teilweise eine Deckenhöhe von sieben Metern. „Viel Raum zum gemütlichen Beisammensein bei genügend Abstand“ sei also gegeben. Gefeiert wird darüber hinaus direkt an den Tischen, die ausschließlich an zusammenhängende Gruppen, bestenfalls gemeinsame Haushalte, vergeben werden. Der Verkauf von Einzeltickets ist nicht möglich. Eine Tanzfläche gibt es aufgrund von Abstandsregelungennicht. Die gastronomische Versorgung erfolgt am Platz.

Karten an der Bühne sind teurer

Der Eintritt ins Festzelt ist ab 16 Uhr möglich. Das Programm startet um 17 Uhr. Das Festgelände wird schon ab 14 Uhr offen sein. Neben dem Zelt gibt es auch einen Rummel.
Karten fürs Oktoberfest inklusive eines Freigetränks gibt es im Geschäft Foto-Schubert in der Neuruppiner Karl-Marx-Straße 90 oder im Internet unter www.hangar-312.de. Restkarten, sollte es sie geben, werden an der Abendkasse verkauft. Tickets kosten zwischen 30 und 50 Euro pro Person, abhängig von der Nähe zur Bühne.