Die Rheinsberger Protest-Initiative „Rheinsberg 2.0“ beschäftigt nun den Brandenburger Landtag. Die dortige AfD-Fraktion hat zehn Fragen an die Landesregierung gestellt, in denen mögliche Verbindungen des Bürgerbündnisses zur linksextremen Szene geprüft werden sollen.