Zeugen informierten am 23. Juni gegen 16.00 Uhr die Polizei, weil am Bollwerk in der Straße An der Seepromenade etwa 40 Jugendliche laute Musik abspielten. Die Beamten trafen etwa 50 Schüler auf einem Schulgelände an. Diese verhielten sich unauffällig.

Jugendliche verhielten sich kooperativ

Gegen 19.40 Uhr erreichte wieder ein Anruf die Polizeiinspektion. In der Regattastraße hielten sich rund 30 Jugendliche auf, die durch die eingesetzten Beamten belehrt wurden. Alle zeigten sich kooperativ. Zwei junge Männer, 17 und 22, fielen in der Nacht zum 24. Juni auf den Stufen am Seeufer auf, weil sie ruhestörenden Lärm verursacht hatten. Sie erhielten einen Platzverweis.