Eine 35-jährige Neuruppinerin fuhr am Montagabend gegen 19 Uhr mit einem Peugeot die Fehrbelliner Straße in Neuruppin entlang und war in Richtung Stadtzentrum unterwegs. In Höhe der Scholtenstraße überfuhr sie mit dem Wagen eine Verkehrsinsel.

Polizisten stoppten den Wagen auf der Karl-Marx-Straße

Die Verkehrszeichen wurden beschädigt. Die 35-Jährige fuhr trotzdem weiter, konnte aber auf der Karl-Marx-Straße von Polizisten angehalten und kontrolliert werden. Die Fahrerin hatte getrunken – sie hatte 1,22 Promille. Eine Blutprobe wurde entnommen. Die Polizei beschlagnahmte den Führerschein der Frau. Am Wagen und an den Verkehrszeichen entstand ein Sachschaden von rund 5500 Euro.