Eine inzwischen 61-jährige Britin hatte ihre EC-Karte verloren. Diese fiel in die Hände von Betrügern, die erst durch das Eingreifen einer Neuruppiner Verkäuferin zumindest vorübergehend gestoppt wurden. Nun sucht die Polizei nach den Tätern.

Einkaufstour für rund 3000 Euro an einem Tag

Nachdem das Opfer die Karte bereits im März 2019 verloren hatte, wurde diese im Oktober desselben Jahres eingesetzt – von zwei Männern im Neuruppiner Real-Markt. Sie kauften dort zwei technische Geräte und fuhren dann in einen Pritzwalker Markt, um die Masche dort weiterzuführen. Der Gesamtschaden, den die Täter an diesem Tag verursachten, liegt bei rund 3000 Euro.
Einer der Männer wollte eine andere gestohlene EC-Karte nur wenige Tage später wieder im Real-Markt in Neuruppin einsetzen. Er hatte vor, einen Fernseher und einen Gutschein im Gesamtwert von 869 Euro zu kaufen. Doch die Mitarbeiterin des Marktes wollte dieses Mal einen Personalausweis sehen, den der Mann nicht vorlegen konnte. Ein Mitarbeiter nahm die Karte in Verwahrung. Eine Überprüfung ergab, dass einem inzwischen 22-jährigen Mann die EC-Karte in Berlin gestohlen worden war.
Die Polizei konnte die Videoaufzeichnungen der Tat-Tage aus dem Neuruppiner Markt sichern. Sie sollen nun helfen, die beiden Täter zu überführen. Zeugen, die einen oder beide Männer gesehen haben, werden gebeten, sich unter 03391 3540 bei der Polizei zu melden.