Es wird spannend: Heute steht der 13-jährige Neuruppiner im Finale von der TV-Show der Sendung "The Voice Kids". Von den ursprünglichen 6 000 Bewerbern für die beliebten Show, gehört er zu den besten acht Sängern. Um 20.15 Uhr beginnt die Sat.1-Musikshow bei der die Zuschauer per Telefonvoting den Gewinner wählen.

Sein Weg bei The Voice Kids:

Diesmal ohne Publikum

Das Finale der achten Staffel wird laut Sat.1-Mitteilung etwas Besonderes. Aufgrund der Corona-Krise geht die Sicherheit vor. Die Show findet zwar mit allen Coaches, Finalisten und Live-Abstimmung statt, aber mit angepasstem Rahmen: ohne Publikum, mit Sicherheitsabstand zwischen den Coach-Stühlen, einer Plexiglaswand zur Trennung des Doppelstuhls, verkleinertem Produktionsteam, erweitertem Sanitätsteam und vielen weiteren Vorkehrungen, um die Gesundheit aller Beteiligten bestmöglich zu schützen.

Auftritt mit Coaches

Beim Finale können die Kinder wieder zeigen, was in ihnen steckt: Neben ihrem Auftritt mit einem Solo-Song, treten die Finalisten gemeinsam mit ihrem Coach in einem Songduell direkt gegen eines der drei anderen Voice-Kids-Teams an. Die konkurrierenden Teams performen dabei dasselbe Lied – interpretieren es aber auf ganz unterschiedliche Weise. Dabei wird es darum gehen, wer die beste Version, die beste Performance auf die Bühne bringt und natürlich mit seinem Gesang überzeugt.
Im Anschluss an den Team-Wettbewerb müssen sich die Coaches von je einem ihrer beiden Finalisten trennen. Für das weiterkommende Talent geht es dann ums Ganze. "Bei Leroy finden wir ganz toll, wie selbstbewusst er auf der Bühne steht, dass er seinen eigenen Weg geht und eine Stimme hat und eine Gabe, Songs zu interpretieren, die unser Herz richtig doll zum Schmelzen bringt. Er hat das einfach. Wenn er singt, da passiert was mit ihm und er kann das auf andere übertragen", bauen Lukas Nimschek und Florian Sump von "Deine Freunde" auf den 13-jährigen Neuruppiner.