Ein 62-Jähriger war am Freitag gegen 15.40 Uhr mit einem Peugeot auf der A 24 in Richtung Berlin unterwegs. Zwischen den Abfahrten Neuruppin und Neuruppin-Süd kam das Auto auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern. Es kam nach rechts von der Fahrbahn ab, kollidierte mit der rechten Seitenschutzplanke, überschlug sich auf der Böschung und kam schließlich auf dem Dach liegend zum Stillstand. Laut Polizei hatte der Fahrer die Geschwindigkeit nicht an die witterungsbedingten Straßenverhältnisse angepass.

Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung

Der Fahrer sowie seine 48 und 25 Jahre alten Mitinsassen zogen sich leichte Verletzungen zu. Das Auto war so stark beschädigt, dass es abgeschleppt werden musste. Der Schaden wird auf 7500 Euro beziffert. Gegen den 62-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.