Böse endete für einen 32-jährigen Motorradfahrer die Suche nach seinem Mobiltelefon am Sonnabend, 8. Oktober, auf einem Acker zwischen den Ortschaften Stöffin und Manker bei Fehrbellin.
Wie der Sprecher der Polizeidirektion Nord, Joachim Lemmel, erst am Montag, 10. Oktober, mitteilte, stürzte der Motorradfahrer gegen 18.30 Uhr bei der Suche nach dem Gerät auf dem Acker. Dabei verletzte sich der 32-Jährige so sehr, dass er nicht mehr in der Lage war, Hilfe zu rufen.
Die Nacht zu Sonntag verbrachte der junge Mann schwer verletzt und völlig hilflos auf dem Acker bei Fehrbellin. Offenbar hatte ihn bis dahin niemand vermisst. Erst am nächsten Morgen entdeckte ein Zeuge den Motorradfahrer und informierte die Rettungskräfte. Diese brachen ihn schwer verletzt in die Klinik nach Neuruppin, so der Sprecher der Polizeidirektion.