Den Spendenaufruf hatte eine Frau auf der Spendenplattform www.gofundme.com gestartet, um den von der Corona-Krise finanziell gebeutelten Tierpark zu unterstützen. Offenbar hatte sie dazu auch mit einer Mitarbeiterin des Tierparks per E-Mail kommuniziert. Das wiederum wusste Tierparkchef Torsten Eichholz nicht, der befürchtete, Trittbrettfahrer könnten sich an seinem Leid bereichern. Auf der Facebook-Seite des Tierparks wurde deshalb davor gewarnt, Geld an das Portal zu überweisen. Man habe damit nichts zu tun, erklärte Marika Eichholz dort.
Die Warnung wurde am Abend wieder gelöscht, nachdem die überraschte Spenderin im Internet vom Betrugsverdacht lag. "Wir haben mit ihr gesprochen", sagte Torsten Eichholz am Abend moz.de. "Es tut uns leid, dass wir für Verwirrung gesorgt haben. Die Spenderin hat offenbar gute Absichten. Sie will uns helfen. Dafür sind wir dankbar. Am Donnerstag besprechen wir alles weitere."
Wer dem Tierpark helfen will, kann aber auch auf das Konto des Fördervereins überweisen:
Freunde des Wildtierparks Förderverein Germendorf/Oranienburg e.V.
IBAN: DE03 1605 0000 3740 0175 70
BIC: WELADED1PMB
Mittelbrandenburgische Sparkasse