Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Menschen im Landkreis Oberhavel steigt weiter. Am Montag lag die Zahl die aktuell Infizierten bei 139. Das waren 22 mehr als am Sonntag, teilte die Kreisverwaltung mit. 133 Betroffene befinden sich in häuslicher Quarantäne, sechs müssen im Krankenhaus behandelt werden.
Der für weitere Einschränkungen maßgebliche Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Oberhavel stieg am Montag auf 41,8. Am Sonntag lag er bei 36,6. Ab einem Wert von 50 treten schärfere Regeln zur Eindämmung der Pandemie in Kraft.

Oranienburg und Hohen Neuendorf am stärksten betroffen

Die bestehenden Infektionsfälle verteilen sich wie folgt auf die Kommunen: Birkenwerder (6), Glienicke/Nordbahn (1), Gransee und Gemeinden (3), Hennigsdorf (17), Hohen Neuendorf (30), Leegebruch (3), Liebenwalde (1), Löwenberger Land (6), Mühlenbecker Land (16), Oberkrämer (8), Oranienburg (32), Velten (3) und Zehdenick (13).
Seit dem Ausbruch der Pandemie sind im Landkreis insgesamt 615 Menschen positiv auf das SARS CoV2-Virus getestet worden. 466 Personen sind bereits genesen, das sind 76 Prozent aller Fälle. Insgesamt 6.522 Menschen wurden bereits negativ auf das Coronavirus getestet, bei 642 Personen steht das Testergebnis noch aus. 2.588 Menschen wurden im Verlauf der Pandemie häuslich abgesondert, weil sie mit positiv getesteten Personen direkten Kontakt hatten.