Am Freitag gab es in Oberhavel 302 bestätigte Covid-19-Infektionen. Seit dem Vortag wurden 27 Neuinfektionen gezählt. Das teilte der Landkreis am Freitag mit. Unter den Neuinfektionen befinden sich weitere Personen im Zusammenhang mit dem Ausbruchsgeschehen in der Bötzower Kita Traumzauberbaum.

Neue Fälle in Bötzow und Oranienburg

Dort seien nach aktuellem Stand 43 Personen erkrankt, darunter Mitarbeitende, Kinder und auch Eltern.
„Zwei weitere Infektionsfälle wurden dem Gesundheitsamt aus der freien Oranienburger Kinderschule Oberhavel mitgeteilt. Betroffen sind dort insgesamt eine Lehrkraft und zwei Betreuende. Für die Schülerinnen und Schüler der beiden Klassen 1 bis 3 sowie 4 bis 6 wurde eine häusliche Quarantäne angeordnet.
Derzeit befinden sich 291 Personen in häuslicher Quarantäne, elf Personen müssen stationär behandelt werden. Die bestehenden Infektionsfälle verteilen sich wie folgt auf die Kommunen: Birkenwerder (6), Fürstenberg/Havel (5), Glienicke/Nordbahn (13), Gransee und Gemeinden (11), Hennigsdorf (35), Hohen Neuendorf (41), Kremmen (11), Leegebruch (10), Löwenberger Land (13), Mühlenbecker Land (13), Oberkrämer (51), Oranienburg (59), Velten (10) und Zehdenick (24).
Die Gesamtzahl der COVID19-Fälle seit Beginn der Pandemie verteilt sich wie folgt auf die Kommunen im Landkreis: Birkenwerder (39), Fürstenberg/Havel (10), Glienicke/Nordbahn (61),Amt Gransee und Gemeinden (27), Hennigsdorf (228), Hohen Neuendorf (147), Kremmen (25), Leegebruch (26), Liebenwalde (9), Löwenberger Land (36), Mühlenbecker Land (60), Oberkrämer (95), Oranienburg (196), Velten (39) und Zehdenick (47). Zehn Personen sind an oder infolge einer Infektion verstorben.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.