Blaue Ballons mit weißen Friedenstauben waren an den Fahrrädern befestigt: Zahlreiche Menschen beteiligten sich am Dienstagnachmittag an der Friedensfahrt, zu der die Linke Oberhavel anlässlich des Weltfriedenstages eingeladen hatte.
Am 1. September 1939 begann mit dem Überfall der deutschen Wehrmacht auf Polen der Zweite Weltkrieg. Nach dessen Ende habe es weltweit 135 Kriege gegeben, aktuell werde an 15 Orten der Welt gekämpft, sagte der Linke-Landtagsabgeordnete Andreas Büttner. Flucht sei eine Folge dieser Kriege. „Und wir haben eine Verantwortung, diese Menschen aufzunehmen“, sagte Büttner unter dem Applaus der Teilnehmer.