Der Bürgermeister müsse die Entwicklung der Bernauer Straße zur „Chefsache“ machen, hatte der SPD-Landtagsabgeordnete und Stadtverordnete am 6. Januar gefordert. Am Mittwoch kam die Antwort von Alexander Laesicke (parteilos): „Man kann natürlich alles zur Chefsache machen, aber so funktioniert Verwaltung nicht.“ Lüttmann müsse das als ehemaliger Stabstellenleiter eigentlich besser wissen. Laesicke verwies auf mehrere Fachbereiche, d...