„Michael Patrick Kelly kommt nach Oranienburg“ vermeldete dieses Portal vor wenigen Tagen. Eine Nachricht, die für großes Interesse sorgte. Anhänger des 42-Jährigen (Foto: dpa), der als drittjüngstes Mitglied der Pop- und Folkband „Kelly Family“ bekannt wurde, stellten Fragen nach dem Ticketverkauf oder Möglichkeiten für die Autogrammjagd.

Viele Anfragen bei der Verwaltung von Oberhavel

Auch bei der Verwaltung des Landkreises gab es viele Anrufe und E-Mails, berichtet Sprecherin Ivonne Pelz – um anzufügen, dass sie die Fans enttäuschen müsse. Kelly würde einer Veranstaltung beiwohnen, bei der nur geladene Gäste zugelassen sind. Im Regionalmuseum der Kreisstadt eröffnet der gebürtige Ire am 27. September die Ausstellung „#Peacebell“. Er ist Initiator des Kunst- und Sozialprojekte.

Oranienburg

„Nicht als Sänger in der Stadt“

Kelly sei nicht als Sänger in der Stadt, betonte Ivonne Pelz. „Er ist als Künstler zu Gast und wird die Ausstellung eröffnen und besichtigen, wird dabei aber nicht singen. In Corona-Zeiten ist es uns leider nicht möglich, diesen Termin für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen.“