Zu einem großen Bürgerfest lädt die Stadt Hohen Neuendorf am kommenden Freitag und Sonnabend ihre Einwohnerinnen und Einwohner ein. Endlich wieder gemeinsam erleben, was die Stadt zu bieten hat: Es herrscht vermutlich kein ganz so lautstarkes Getümmel wie beim Herbstfest mit Rummel, und es gibt weniger feierliche Reden als bei der Eröffnung des Rathauses.
Am Sonnabend (25. Juni), stehen vor allem die Hohen Neuendorfer aus Vereinen, Wirtschaft und Politik im Mittelpunkt und an ihren Ständen. Dazu gibt es schon am Freitag hochkarätige Musik.

Der Sänger und die Typen mit dem Koffer

Ray Wilson hat in Hohen Neuendorf längst seine Fan-Gemeinde. Der Ex-Sänger von Genesis kommt mit seiner Band bereits zum fünften Mal in die Stadt. Der gebürtige Schotte steht für klassischen Rock und eine unverwechselbar markante Stimme. Gegen 20.45 Uhr wird er auf der Bühne erwartet. Ray Wilson wird quasi umklammert. Denn zweite Band des Abends ist Cannibal Koffer. Kotsche und Joe, das heißt: „Zwei Typen, hart wie Pudding, weich wie Wal. Den Koffer immer im Anschlag.“ So beschreibt sich das Duo selbst auf der Website. Von Lady Gaga über Rihanna bis Daft Punk covern die beiden partymäßig fast alles, das sich nicht dagegen wehrt. Sie beginnen den Abend gegen 19.15 Uhr und kommen um 22.45 Uhr noch einmal wieder.
Der Sonnabend beginnt um 10.30 Uhr mit der Köstritzer Jazzband. Offiziell eröffnet der stellvertretende Bürgermeister Michael Oleck das Bürgerfest um 11 Uhr mit der Besonderheit einer Übersetzung ins Ukrainische. Immerhin 282 Kinder und Erwachsene aus der Ukraine wohnen laut Sozialfachbereichsleiter Hendrik Wendland derzeit in Hohen Neuendorf und sind natürlich auch willkommen. Eine Sprachmittlerin soll den ganzen Tag zur Verfügung stehen.

Vereine auf der Bühne und Politiker an Ständen

Simone Brackrog ist seit Februar in Hohen Neuendorfs Stadtverwaltung fürs Veranstaltungsmanagement und damit für ihr erstes großes Fest mit zuständig.
Auch Kinder und Erwachsene aus der Ukraine sollen sich willkommen fühlen. Simone Brackrog hat deshalb auch einen Flyer in ukrainischer Sprache vorbereiten lassen.
Auch Kinder und Erwachsene aus der Ukraine sollen sich willkommen fühlen. Simone Brackrog hat deshalb auch einen Flyer in ukrainischer Sprache vorbereiten lassen.
© Foto: Heike Weißapfel
„Es soll ein Fest für alle sein“, sagt sie. Kultur und Sport gibt es jede Menge in Hohen Neuendorf, also ist das von Jürgen Karney moderierte Bühnenprogramm eng gestrickt. Kleine Kuriosität am Rande: Ein Brautpaar, das an diesem Tag den Termin fürs Ja-Wort im Standesamt hat, muss die Geräuschkulisse ertragen, kann aber gleich mitfeiern.
Musikbands dominieren auch den Sonnabend, darunter die Sieger des diesjährigen Hohen Neuendorfer Contest: Cry For Fun + Juli. Es präsentieren sich an die 30 Sport- und Kulturvereine, Landfrauen und Volkssolidarität, die Rassekaninchenzüchter und Imker, Jugend- und Seniorenbeirat sowie einige der im Stadtparlament vertretene Parteien an Ständen. Zu alldem sorgen örtliche Gastronomen dafür, dass niemand hungrig vom Platz gehen muss.

Ordnungsamt hat ein Auge auf jugendliche Besucher

Es ist fast wie in Vor-Corona-Zeiten: Das Bürgerfest kostet nicht nur keinen Eintritt, es wird auch nicht eingezäunt. Sicherheit, vor allem für Jugendliche, wird aber großgeschrieben, betont Simone Brackrog. Ordnungsamt und Security sind im Einsatz und beobachten unter anderem auch den Alkoholkonsum. Glasflaschen dürfen auf den Platz nicht mitgebracht werden. Bürgermeister Steffen Apelt (CDU) bittet die Anwohnenden um Nachsicht, dass der Geräuschpegel diesmal nicht von mehreren hundert bis in die Morgenstunden auf dem Platz stehenden jungen Leuten ausgeht, sondern von einem Fest der Stadt. Um Mitternacht wird der Ausschank aber geschlossen, und es soll wieder Ruhe herrschen. Für das Fest wird die Triftstraße gesperrt.
Die Band Melotorium hat 2019 den Band-Contest gewonnen und spielte beim Open-Air-Festival am Turm in Hohen Neuendorf.
Die Band Melotorium hat 2019 den Band-Contest gewonnen und spielte beim Open-Air-Festival am Turm in Hohen Neuendorf.
© Foto: Heike Weißapfel

Klicken für den Bürgerhaushalt

Wichtig ist, dass alle, die einen Personalausweis haben, diesen auch mitbringen. Denn ein wichtiger Part des Bürgerfestes ist die Abstimmung des Bürgerhaushalts 2022. Das Prozedere ist dieses Jahr wieder ein wenig anders, erläutert Bürgeretat-Expertin Susanne Kübler, nämlich wieder als Präsenzveranstaltung. Online geht es diesmal nicht. Wer am Sonnabend keine Zeit hat, kann diese Woche zu den Öffnungszeiten zum Abstimmen ins Rathaus kommen.
Personalausweis für die Abstimmung nicht vergessen! 55 Vorschläge hat Susanne Kübler (links) herausgearbeitet, für die votiert werden kann. Bürgermeister Steffen Apelt bittet schon jetzt um Nachsicht, dass es laut werden wird. Simone Brackrog kündigt an, dass die Security ein Auge auf den Alkoholkonsum haben wird.
Personalausweis für die Abstimmung nicht vergessen! 55 Vorschläge hat Susanne Kübler (links) herausgearbeitet, für die votiert werden kann. Bürgermeister Steffen Apelt bittet schon jetzt um Nachsicht, dass es laut werden wird. Simone Brackrog kündigt an, dass die Security ein Auge auf den Alkoholkonsum haben wird.
© Foto: Heike Weißapfel
Erstmals werden keine Punkte an die Wünsche geklebt. Die Stimmabgabe erfolgt wie in Hennigsdorf elektronisch und sogar in einer Art Wahlkabine. Öffentlich ist das Verfahren trotzdem. Auf der Leinwand im Ratssaal lässt sich verfolgen, welche der 55 Ideen wie viele Stimmen bekommt, und es darf diskutiert und mitgefiebert werden. Insgesamt beträgt das Volumen diesmal 150.000 Euro.
Wie können Familien in Brandenburg Gehör finden? Dazu starten wir auf moz.de eine große Umfrage zur Familienfreundlichkeit.
Hier können Sie bei unserem Familienkompass mitmachen und eine Reise an die Ostsee gewinnen. Alles rund um das Thema Familien in Brandenburg lesen Sie auf unserer Themenseite.

Aus dem Festprogramm

Freitag:
19.15 Uhr Cannibal Koffer
20.45 Uhr Ray Wilson & Band
22.45 Uhr Cannibal Koffer
Sonnabend:
10.30 Uhr Köstritzer Jazzband
11 Uhr Eröffnung
Ab 11.40: Uhr Frauenchor „musicam amantes“, Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr, Chorgemeinschaft Stolpe, Chor CrossOver, Tanzschule Tanzwunder, Cheerleader Rugbyunion, Posaunenchöre Hohen Neuendorf und Bergfelde, Tanzteam Kesse Kohle, Akkordeonauten, Poi-Artistik und Jonglage, Musikschule Hohen Neuendorf, Schülerbands des Marie-Curie-Gymnasiums, Förderverein Grundschule Borgsdorf
Ab 17.45 Uhr: Die Sieger der Band-Contests: Melotorium (Sieger 2019), Cry for Fun + Juli (2022)
20.15 Uhr: Phil Bates & Band perform the music of Electric Light Orchestra
22.30 Uhr: Know No Bounds