Ein aufmerksamer Bürger hatte den Beamten gegen 23.40 Uhr mitgeteilt, dass kurz zuvor ein betrunkener Mann in ein Peugeot gestiegen sei und versucht habe, diesen aus einer Parklücke am Robert-Koch-Platz zu fahren, was ihm sichtlich Schwierigkeiten bereitet habe, aber schließlich gelang. Der Fahrer sei dann mit kurzen Unterbrechungen sehr langsam weitergefahren. Auf dem Parkplatz in der Birkenallee konnte der Peugeot-Fahrer kurze Zeit später durch Polizeibeamte beim Einparken angetroffen werden. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab beim 41-jährigen Fahrer einen Wert von 1,93 Promille. Die Beamten ließen eineBlutentnahme durchführen und untersagten die Weiterfahrt.