Diese Nachricht traf Freunde und Wegbegleiter wenige Tage nach dem Weihnachtsfest bis ins Mark: Jens Schewe, viele Jahre Fußballtrainer am Nachwuchs-Leistungsstützpunkt in Löwenberg, ist tot. Der 51-Jährige erlag am Montagmittag einem Krebsleiden.
Die Nachricht verbreitete sich in Liebenwalde in Windeseile – auch, weil an die Kontakte aus dem Telefonbuch des beliebten Übungsleiters eine Nachricht verschickt wurde. „Traurig müssen wir mitteilen, dass Jens den Weg der letzten Reise angetreten hat. Er ruhe in Frieden!“

DFB-Stützpunkt-Trainer seit 2013

Seit Januar 2013 war Schewe am DFB-Stützpunkt in Löwenberg als Trainer tätig – nachdem er sich an der Talenteschmiede bereits drei Jahre lang in unterstützender Funktion unter Jürgen „Hase“ Merkel eingebracht hatte. Zuvor fungierte der Inhaber der B-Lizenz seit 2005 im Juniorenbereich des FV Liebenwalde.

FV Liebenwalde über Jahrzehnte treu

Zu seiner aktiven Zeit war Jens Schewe immer Defensivspieler. Und das immer beim FVL. „Ich bin dem Verein seit 1978 treu“, betonte er im Oktober vergangenen Jahres. Anlässlich seines 50. Geburtstages wurde ihm damals die Verdienstnadel des Fußballkreises verliehen.