Als ein 19-jähriger Autofahrer am Freitagnachmittag gegen 14 Uhr auf der A111 in Fahrtrichtung Dreieck Oranienburg die Brücke der Anschlussstelle Stolpe passierte, wurde die Frontscheibe seines VW von einem kleinen Stein getroffen.

Fußgänger entkommt

Nach Angaben der Autobahnpolizei hat ein unbekannter Fußgänger den Stein per Fußtritt auf die Autobahn befördert.
Am weiterhin fahrbereiten Auto entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 500 Euro.
Eine Strafanzeige wurde aufgenommen.