Zu einem schweren Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang kam es am frühen Freitagmorgen in Freienhagen. Gegen 6.45 Uhr kam ein 64-jähriger Fahrer aus Oberhavel mit einem VW-Kleinlasttransporter in der Dorfstraße in Freienhagen „aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab“, wie die Polizeidirektion Nord am Freitag mitteilte. Dabei streifte der Kleintransporter auf Höhe der Straße Malzer Weg im Gegenverkehr einen anderen Wagen.

Trotz medizinischer Hilfe stirbt der 64-Jährige

Am Steuer des Ford saß eine 40-jährige Frau aus Oberhavel. Letztlich fuhr der VW-Transporter in einen Grundstückszaun und kam dort zum Stehen. Trotz schneller medizinischer Versorgung starb der 64-Jährige am Unfallort. Eine 13-Jährige, die sich im Ford befand, behandelten Rettungssanitäter vor Ort nach einem Schock.
Für die Unfallaufnahme musste die Straße gesperrt werden. Die Fahrzeuge mussten geborgen werden. Der Schaden wurde mit etwa 13.000 Euro angegeben. Ein Gutachter kam zum Einsatz.
Gegen 8.45 Uhr konnte die Vollsperrung der Straße wieder aufgehoben werden.