Der Landesbetrieb Straßenwesen macht die Ortsdurchfahrt (B5) im havelländischen Pessin zur Baustelle. Am 24. Januar 2022 wird eine halbseitige Sperrung mit Ampelregelung für die bevorstehenden Arbeiten eingerichtet. So erläutert es Steffen Streu, Sprecher des Landesbetriebs.
Im Anschluss wird eine provisorische Verbreiterung gebaut, um den Verkehr während des ersten Abschnitts an der Baustelle vorbei zu leiten. Der Bereich hat eine Länge von rund 330 Meter. Dieser beginnt vor der Ortsdurchfahrt aus Richtung Friesack und reicht bis kurz vor den Knotenpunkt B5/Friedhofsweg/Straße der Jugend.

Auch Gemeinde Pessin am Projekt beteiligt

Wie Streu weiter ausführt, sind neben dem Landesbetrieb Straßenwesen auch die Gemeinde Pessin (vertreten durch das Amt Friesack) und die NBB Netzgesellschaft Berlin-Brandenburg mbH die Auftraggebenden für das umfangreiche Bauvorhaben. Im weiteren Verlauf ist geplant, die Ortsdurchfahrt grundhaft auszubauen, die Nebenanlagen, die Regenwasserleitung und die Gasleitung innerorts zu erneuern. Auch Um- und Neuverlegungen von Strom- und Telekommunikationsleitungen sind erforderlich.
Die gesamte Baustrecke umfasst die Ortsdurchfahrt Pessin und einen Teil der freien Strecke der B5 von der Ortsdurchfahrt bis zum Abzweig nach Paulinenaue.

Separate Linksabbiegespur in Richtung Paulinenaue geplant

Die Kreuzung B5/Friedhofsweg/Straße der Jugend in der Ortsmitte wird so umgestaltet, dass jeweils davor und dahinter Querungsmöglichkeiten für diejenigen geschaffen werden, die zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs sind. Am Abzweig nach Paulinenaue wird aus Richtung Pessin eine separate Linksabbiegespur in Richtung Paulinenaue geschaffen.
Die sich auf der nördlichen und südlichen Fahrbahnhälfte der B5 befindlichen Bushaltestellen erhalten jeweils eine separate Aufstellfläche. Auch in diesem Bereich werden Querungsmöglichkeiten für zu Fuß gehende geschaffen.

Vollsperrung in zwei Abschnitten

Für den Einbau der Asphaltdeckschicht wird der gesamte Bereich der B5 in zwei Abschnitten voll gesperrt. Diese Arbeiten sollen aber erst in den Sommerferien 2023 durchgeführt werden. Bauzeit für die gesamte Maßnahme ist bis Ende August 2023.