Laut Angaben des Ministeriums für Arbeit, Soziales und Integration in Sachsen-Anhalt haben bis zur 34. Kalenderwoche (23. bis 29. August 2021) rund 64000 Einwohner des Landkreises Stendal die Zweitimpfung gegen das Corona-Virus erhalten. Bis 7. September 2021 kam es unter 110 vollständig geimpften Einwohnern dennoch zur Covid-Infektion. Die Zahl nennt die Kreisverwaltung auf Anfrage. „Mit welchem Impfstoff sie geimpft wurden, kann dem Statistikprogramm nicht entnommen werden“, wie es weiter heißt.

Impfquote im Landkreis Stendal bei etwa 60 Prozent - Sieben-Tage-Inzidenz gesunken

Die Einwohnerzahl des Landkreises Stendal beläuft sich auf etwa 110.000. Die Impfquote liegt bei etwa 60 Prozent. Seit Pandemiebeginn im Frühjahr 2020 wurden insgesamt 4.919 Covid-Fälle nachgewiesen. So zeigt es das Online-Dashboard des Robert-Koch-Instituts (RKI) an.
Im Landkreis kam es binnen der vergangenen sieben Tage zu 28 Neuinfektionen. Die Sieben-Tage-Inzidenz, die die Zahl der Neuerkrankungen unter 100.000 Einwohnern innerhalb einer Woche abbildet, beläuft sich am Mittwoch, 8. September 2021, auf 25,3. Am Vortag lag der Wert bei 34,4.
Informationen zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.