Vom 27. September bis 8. Oktober 2021 führt die Division Schnelle Kräfte (DSK) gemeinsam mit US-Streitkräften sowie niederländischen und rumänischen Streitkräften die Übung „Green Griffin“" in Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg durch. Darauf macht der Landkreis Stendal aufmerksam. In dieser Übung sollen die Fähigkeiten und Aufgaben im Rahmen der Landes- und Bündnisverteidigung trainiert werden. Daran beteiligt seien Land- und Luftstreitkräfte.

Zunahme des militärischen Flugverkehrs über den Landkreisen Stendal und Havelland

Der Übungsumfang sei mit rund 3.000 Soldaten aus vier Nationen, etwa 450 Fahrzeugen und 30 Hubschraubern und Propeller-/Strahlflugzeugen geplant. Deswegen könne es zur verstärkten Teilnahme militärischer Fahrzeuge am öffentlichen Straßenverkehr und zu einer Zunahme des militärischen Flugverkehrs kommen, wie es weiter aus der Standaler Kreisverwaltung heißt.

Sieben Kampfhubschrauber vom Typ Boeing AH-64 Apache

Allein was Hubschrauber betrifft beteiligen sich laut Angaben der Bundeswehr die niederländischen Streitkräfte mit drei Boeing CH-47 Chinook (Transporthubschrauber) und fünf Boeing AH-64 Apache (Kampfhubschrauber). Die 12. Combat Aviation Brigade der US-Streitkräfte (12th CAB) werde auf zwei CH-47 sowie zwei Sikorsky UH-60 Black Hawk (Transporthubschrauber) und vier AH-64 zurückgreifen, während Deutschland vier NHNATO-Helicopter-90 (Mehrzweckhubschrauber) und zwei CH-53 (Transporthubschrauber) stelle.

Tiefflüge aus allen Himmelsrichtungen möglich

Die Stendaler Kreisverwaltung erläutert, dass sich die Hauptbasis für die militärischen Luftfahrzeuge in Niedersachsen befindet. Daher werde es im Übungszeitraum zu Überflügen über das nördliche Sachsen-Anhalt kommen, die die Truppenübungsplätze in Klietz und Altengrabow und auch Lehnin in Brandenburg (Landkreis Potsdam-Mitelmark) zum Ziel haben. Der Flugbetrieb finde auch in niedrigen und mittleren Höhen statt. Die Anflüge der Luftfahrzeuge könnten aus allen Himmelsrichtungen erfolgen.