Zu einer in Rathenow bisher noch nie dagewesenen Brandserie kam es in der Nacht zum 2. Juli 2021. Vier Autos im Umkreis von etwa drei Kilometern gingen in Flammen auf. Das erste brannte gegen 23.30 Uhr in der Heidefeldstraße.
Etwa eine Stunde später stand ein Auto in der Rhinower /Ecke Curlandstraße in Flammen. Noch wärend der dortigen Löscharbeiten steckte der unbekannte Täter ein Auto auf dem Hinterhof der Semliner Straße 134 in Brand. Gegen 1.00 Uhr musste die Feuerwehr ein brennendes Auto in der Puschkinstraße 60  löschen. 

Autobesitzerin mit Schock ins Krankenhaus

Die Feuerwehr konnte alle Brände löschen. Die 20-jährige Nutzerin eines Autos, die dieses mit einem Zeugen brennend entdeckt hatte, erlitt einen Schock und wurde zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.
Die weiteren Ermittlungen liegen in Händen der Kriminalpolizei. Die Suche nach den möglichen Tätern blieb nach den Angaben bislang erfolglos. Es wurden Strafanzeigen wegen Verdachts der Brandstiftung aufgenommen.