Im April 1940, der Zweite Weltkrieg befand sich noch in der frühen Phase, erblickte Christel Steffin (heute Schulz) in Rathenow das Licht der Welt. Inzwischen ist sie 81 Jahre alt und weit mehr als eine rüstige Rentnerin, die  in Rathenow den Herbst  des Lebens genießt.
Christel Schulz durchpflügt Schwimmbecken in aller Welt und jagt von einem Rekord zum anderen. Zuletzt startete sie bei den Deutschen Meisterschaften (DM) der Masters in Braunschweig über 50, 100 und 200 Meter Freistil und Rücken. Die havelländische Sportskanone legte dabei den Turbo ein, holte sechs Siege in ihrer Altersklasse (AK 80) und stellte fünf neue deutsche Rekorde auf.

Erste Deutsche Meisterschaft nach zweijährigger Corona-Pause

Die letzten Deutschen Meisterschaften hatte es im Juni 2019 in Karlsruhe gegeben. Die DM in Braunschweig war Christel Schulz’ erster Wettkampf nach Corona. Ihre Bilanz der Rekorde nach insgesamt 30 Masters-Jahren klingt beinahe unglaublich: 197 Deutsche, 118 Europa- und 46  Weltrekorde stehen zu Buche. Christel Schulz schwamm in den zurückliegenden drei Jahrzehnten nicht nur bei 30 Deutschen Meisterschaften, sondern auch bei je zehn Europa- und Weltmeisterschaften.

Olympia-Bronze in Rom war der größte Erfolg

Ihr Trainingsbecken befindet sich in der Schwimmhalle der havelländischen Kreisstadt, ihr Heimatverein ist die SG Einheit Rathenow. Dieser Sportgemeinschaft gehört die Rentnerin bereits seit etwa sieben Jahrzehnten an. Ihren größten Erfolg feierte Christel Schulz (damals noch Steffin) bei den Olympischen Spielen 1960 in Rom. In der damals gesamtdeutschen 4x100-Meter-Freistilstaffel holte sie die Bronze-Medaille. Es siegten die  Freistilschwimmerinnen aus den USA, vor den Australierinnen.

Im Sommer 2021 zur Ehrenbürgerin in Rathenow ernannt

Nach ihrer Zeit als Leistungsschwimmerin war Christel Schulz als Schwimmlehrerin tätig. Seit 1990 schwimmt sie für die SG Einheit Rathenow im Altersklassenbereich (Masters). Im Sommer 2021 wurde sie zur Rathenower Ehrenbürgerin ernannt. Womöglich auch dadurch beflügelt, stellte sie am vorigen Wochenende (10. bis 12. September 2021) in Braunschweig fünf neue Deutsche Rekorde auf.