Von 13 bislang absolvierten Punktspielen in der Regionalliga Nordost hat der FSV Optik Rathenow sechs verloren. Aber nur ein Sieg steht zu Buche. Das heißt: Die Havelländer haben sich von sechs Gegnern mit einem Unentschieden getrennt. Kein anderer Verein hat mehr Punkteteilungen erlebt. Der FSV sammelt Pünktchen für Pünktchen. Am Freitagabend kam ein  weiterer Zähler beim BFC Dynamo in Berlin hinzu, der seine Tabellenführung einbüßte.

Beim 1:1 gegen Tabellenführer BFC Dynamo schießt Rathenow beide Tore

Beim 1:1 gegen größtenteils drückend überlegene Gastgeber schossen die ersatzgeschwächten Rathenower beide Tore. Auf die frühe Führung durch Jonathan Muiomo (8. Minute) folgte in der 36. Spielminute ein Eigentor von Glodi Zingu. Die Gäste kämpften bravourös, die Punkteteilung war verdient. Der FSV Optik kletterte in der Tabelle auf den 16. Rang.

Landespokal Brandenburg: gegen FC Energie Cottbus diesmal schon im Achtelfinale

Am kommenden Samstag, 9. Oktober 2021, kommt mit dem FC Energie Cottbus ein Ligarivale nach Rathenow, gegen den die Optiker in den Vorjahren nichts Zählbares holten. In der aktuellen Saison 2021/2022 unterlagen die Havelländer in der Niederlausitz mit 0:1. Das war am zweiten Spieltag. Am 9. Oktober wird es defintitiv wieder einen Sieger geben. Denn der FC Energie wird zum Achtelfinale des Brandenburger Landespokals am Vogelgesang erwartet.
Es gab bereits zwei Pokalduelle an gleicher Stelle: Sowohl im Halbfinale (2017) als auch im Finale (2019) triumphierten die Gäste aus Cottus mit einem 1:0-Erfolg. Sollte das Wetter mitspielen dürften wohl um die 1.000 oder mehr Besucher im Stadion am Vogelgesang sein. Der Anpfiff ertönt um 14.00 Uhr.