Der in Semlin ansässige Rathenower WSV Segeln 1922 e.V. feiert 2022 sein 100-jähriges Bestehen. Aktuell ist die Errichtung des Ersatzneubaus eines Bootshauses geplant. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 300.000 Euro.
Der Wassersportverein mit Matthias Schmidt an der ehrenamtlichen Spitze erhält indessen eine Zuwendung in Höhe von 225.000 Euro. Den Zuwendungsbescheid hat Sportministerin Britta Ernst (SPD) am Freitag dem Landessportbund Brandenburg (LSB) übergeben.

LSB für Antragsprüfung zuständig

Das Geld stammt aus dem neuen Goldenen Plan Brandenburg. Bis Ende 2024 unterstützt die Landeregierung mit rund 25 Millionen Euro den Bau oder die Sanierung vereinseigener oder gepachteter Sportanlagen. Die Mittel sollen in Form von Zuschüssen - bis zu 80 Prozent Landesförderung bei mindestens 20 Prozent Eigenmittel - eingesetzt werden. Der LSB  ist dabei zuständig für die Antragsprüfung und die Weitergabe der Fördermittel an die Vereine.