W - das steht für Wirtschaftsregion und Westbrandenburg. Dazu haben sich die Städte  Brandenburg an der Havel, Premnitz, Rathenow und der Landkreis Havelland vor Jahren zusammengetan. Hier wurde ein Netzwerk-Format entwickelt, bei dem  bislang direkt in Unternehmen der Region eingeladen wurde. Daher der Name „W vor Ort“.

Erstmals digital, deshalb „W vor Ort 2.0“

In den vergangenen Jahren öffneten bereits die Gross Brandenburg GmbH, die EEW Energy from Waste Premnitz GmbH und die Havelbus Verkehrsgesellschaft mbH ihre Pforten. Am 10. August 2021 wird die Veranstaltung erstmals komplett digital stattfinden, daher „W vor Ort 2.0“. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen sind bis 9. August hier möglich.

Gasthof Milow ein Best-Practice-Beispiel

In der kommenden Veranstaltung der Wirtschaftsregion Westbrandenburg werden Unternehmen in den Fokus gerückt, die die Krise als Innovationstreiber genutzt hätten, wie es in der Ankündigung heißt. Dazu werden der Gasthof Milow, das Streamquartier aus Brandenburg an der Havel sowie Family Fitness Rathenow gezählt.
Diese Unternehmen berichten am 10. August 2021 ab 17.00 Uhr, wie sie - ausgelöst durch die Coronapandemie - ihr jeweiliges Geschäftsmodell modifizieren mussten und dabei erfolgreiche Entwicklungen verzeichnen konnten.

Impulsvortrag von Prof. Dr. Martin Wrobel

Diese Best-Practice-Beispiele würden unterschiedliche Herangehensweisen bei der Umnutzung bestehender Räumlichkeiten, digitaler Umstrukturierung und Aktivierung regionaler Netzwerke beleuchten, wie weiter angekündigt wird. Den Rahmen der Veranstaltung bilden ein Impulsvortrag von Prof. Dr. Martin Wrobel von der Technischen Hochschule Brandenburg (THB) sowie Infos aus dem Netzwerk Unternehmenskultur Westbrandenburg.