Zwei Autofahrer haben sich am Dienstagnachmittag eine wilde Verfolgungsjagd durch Gartz geliefert. Dabei dürften einige Szenen filmreif gewesen sein. Lustig findet die Polizei das aber keineswegs. Gegen einen der Männer, die hinter dem Steuer saßen, wird nun ermittelt.
Was ist passiert? Gegen 14.20 Uhr ist ein 48-Jähriger mit seinem Citroën samt Anhänger in Gartz unterwegs, als er plötzlich von einem 62-Jährigen in einem VW-Transporter in Höhe eines Kindergartens überholt wird. Doch offensichtlich geht es dem Transporterfahrer gar nicht darum, schneller voranzukommen. Denn er bremst den Citroën-Fahrer aus.

Citroën-Fahrer gelingt zunächst die Flucht

Beide kommen fast zum Stillstand, schildert Polizei-Sprecher Stefan Möhwald die Situation. Doch während der Fahrer aus dem Transporter schon aussteigen will, gibt der Citroën-Fahrer Gas und fährt an der zugeparkten Straße vorbei auf den Gehweg der Pommernstraße, um dem 62-Jährigen zu entkommen. Offenbar geht es um eine schlecht gesicherte Ladung.
Während der Citroën seine Fahrt fortsetzt, nimmt der VW Transporter erneut die Verfolgung auf. Und wieder will er überholen. In diesem Augenblick kommt es zu zwei Zusammenstößen der Fahrzeuge. Beide Männer beschuldigen sich später bei der Polizei gegenseitig, dass ihn der jeweils andere von der Straße abdrängen wolle.

Transporter rammt den Anhänger von hinten

Weiter geht die Verfolgung über die Stettiner Straße. Dort rammt der VW-Transporter den Citroën samt Anhänger von hinten. Dabei verliert der Transporter seine vordere Stoßstange. Während der 62-Jährige aussteigt, um das Autoteil wieder einzusammeln, nutzt der 48-Jährige die Gelegenheit zur Flucht aus der Situation.
Er steuert umgehend das Revier der Bundespolizei an der Kastanienallee an, um die Beamten dort um Hilfe zu bitten. Doch auch hier taucht der Mann mit seinem VW Transporter auf. Für die Polizisten ist es daher ein leichtes, eine Anzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Nötigung zu fertigen.
Newsletter-Anmeldung
Uckermark Update
Jede Woche Freitag
Von Schwedt bis Templin, von Angermünde bis nach Prenzlau: Wir zeigen Ihnen was die Region in dieser Woche bewegt hat und geben Ausblick.
Anrede *
E-Mail-Adresse
Vorname
Nachname
Wir nehmen den Schutz Ihrer Daten ernst. Bitte lesen Sie mehr dazu unter www.moz.de/privacy.