Philip Kurpiuhn war zur rechten Zeit am rechten Ort. An einem heißen Nachmittag war der 14-Jährige an der Schwedter Flussbadestelle zu Gast, weil er selbst baden gehen wollte. Er sah dann jedoch, wie ein Kleinkind beim Spielen mit seinen Geschwistern im Nichtschwimmerbereich in Not geriet und nicht mehr ohne Hilfe aus dem Wasser kam.

Neue Notrufsäule kommt erstmals zum Einsatz

Aufmerksame Passanten reagierten zum Glück schnell und alarmierten ...