Als Athena im August des vergangenen Jahres vom Veterinäramt wegen nicht artgerechter Haltung im Tierheim Schwedt eingewiesen wurde, wussten die Tierschützer, dass eine Menge Arbeit vor ihnen liegt.
Die siebenjährige Schäferhündin kannte keine Grundkommandos, an der Leine laufen lag ihr gar nicht. Bei den täglichen Spaziergängen versuchten die Mitarbeiter und Helfer des Tierheims, mit Athena zu arbeiten. Leichte Fortschritte stellten sich ein. „Eine Hundeschule aus Angermünde hilft uns jetzt außerdem mit der Hündin“, so Ursula Wyrembeck.

Zuversicht wurde nicht belohnt

Die Tierheimleiterin und ihr Team schöpften darum auch Zuversicht, als sich Interessenten für Athena meldeten. Doch der Auszug aus der Zwingeranlage des Tierheims war nur von kurzer Dauer. „Es hat sich herausgestellt, dass sich Athena eher nicht für ein Leben in der Innenstadt eignet“, erklärt die Tierheimleiterin und hofft nun, vielleicht im ländlichen Bereich ein geeignetes Zuhause für das Tier zu finden. Die Hundeschule würde auch weiter unterstützen, vielleicht schaffe man auch gemeinsam, einen Weg zu finden, Artgenossen zu tolerieren. Das sei auch noch ein Manko, so Wyrembeck.
Kontakt zum Tierheim Schwedt unter Telefon 03332 523933
Newsletter-Anmeldung
Uckermark Update
Jede Woche Freitag
Von Schwedt bis Templin, von Angermünde bis nach Prenzlau: Wir zeigen Ihnen was die Region in dieser Woche bewegt hat und geben Ausblick.
Anrede *
E-Mail-Adresse
Vorname
Nachname
Wir nehmen den Schutz Ihrer Daten ernst. Bitte lesen Sie mehr dazu unter www.moz.de/privacy.