Neugierig geht der (noch) kleine Welpe auf den Besuch im Tierheim zu. Vielleicht ist es ja jemand, der den vielleicht drei Monate alten Hund bereits vermisst. Doch wieder Fehlanzeige. Der knuddlige Welpe wurde am Dienstagabend herrenlos ohne Halsband in der Gartenanlage Heinrichslust gefunden. Die Tierschützer in Schwedt haben bereits in den sozialen Medien versucht, die Besitzer zu finden. Bislang hat sich jedoch niemand gemeldet. Kenai haben sie ihn nun erstmal getauft. „Der Rüde ist nicht gechipt, was es uns erschwert, etwas über ihn herauszufinden“, sagt Jasmin Rohde vom Tierheim Schwedt.

Kenai wird ein echt großer Hund

„Es könnte sich um einen Leonberger-Mix handeln. Darum sollten sich Interessenten darauf einstellen, dass Kenai einmal ein echt großer Hund wird und nicht für eine Wohnungshaltung geeignet ist“, gibt Jasmin Rohde zu bedenken. Dennoch sei er ein toller Welpe mit einer sehr guten Sozialisierung. Kenai ist im besten Alter für eine Vermittlung. Eine gute Möglichkeit, sich näher über ihn und die anderen Gäste des Schwedter Tierheims und die Arbeit der Tierschützer zu informieren, bietet sich am Sonnabend, dem 21. Mai, von 11 bis 16 Uhr beim Tag der offenen Tür.
Kontakt zum Tierheim unter 03332