Lautstarkes Maunzen ist aus dem Katzengehege des Schwedter Tierheims zu hören. Dafür verantwortlich ist Cassy, die ihr Unbehagen zum Ausdruck bringt. Die dreijährige graue Katze fühlt sich unwohl in der ihr unbekannten Umgebung. Ihre bisherige Mitbewohnerin Sissy liegt teilnahmslos auf dem Katzenbaum und harrt der Dinge, die kommen.
Beide sind sehr verschmust und auf Menschen fixiert. Auf größere Menschen. Mit Kleinkindern haben die beiden ein Problem. Darum landeten sie auch bei den Tierschützern.

Ein Baby verunsichert die Familienkatzen

„Das neugeborene Baby verunsicherte die Tiere so sehr, dass sich die Familie scheren Herzens dazu entschied, die beiden Katzen bei uns abzugeben, damit wir ein neues Zuhause für sie finden“, erklärt Ursula Wyrembeck. Die Leiterin des Schwedter Tierheims weist darauf hin, dass Cassy und Sissy auch einzeln vermittelbar sind und nicht als reine Wohnungskatzen gehalten werden sollen. „Cassy fordert schon beim ersten Kennenlernen ihre Streicheleinheiten ein, Sissy ist da noch etwas zurückhaltend“, beschreibt Wyrembeck die Charaktere. Cassy und Sissy sind kastriert und gechipt.
Kontakt zum Tierheim Schwedt unter der Telefonnummer 03332 523933.
Newsletter-Anmeldung
Uckermark Update
Jede Woche Freitag
Von Schwedt bis Templin, von Angermünde bis nach Prenzlau: Wir zeigen Ihnen was die Region in dieser Woche bewegt hat und geben Ausblick.
Anrede *
E-Mail-Adresse
Vorname
Nachname
Wir nehmen den Schutz Ihrer Daten ernst. Bitte lesen Sie mehr dazu unter www.moz.de/privacy.