Würde man Debby dafür loben, dass sie ein reinrassiger Schäferhund ist - ihr wäre es mit Sicherheit egal. Viel wichtiger ist der dreijährigen Hündin, schnellstmöglich eine neue Bezugsperson oder bestenfalls gleich eine ganze Familie zu finden. Kinder sollten jedoch schon etwas größer sein, da das Energiebündel noch sehr ungestüm auftritt.
„Debby wurde aus ihrem ursprünglichen Haushalt herausgelöst“, erklärt Ursula Wyrembek vom Schwedter Tierheim. Über die Gründe wurde jedoch Stillschweigen vereinbart. „Wir wollen Debby in ein neues Zuhause vermitteln, damit sie eine gute Zukunft hat.“

Grundkommandos sitzen noch nicht

Bislang schien es auch an der Ausbildung zu hapern. Die Leinenführigkeit und Grundkommandos muss sie noch lernen. Gute Ansätze zeigt Debby bereits bei den ausgedehnten Ausläufen, die ihr eine Helferin täglich bietet. Die Hündin will körperlich und geistig ausgelastet werden.
Auch mit ihrem Sozialverhalten kann das reinrassige Tier mit Papieren und Ahnentafel punkten.
Debby ist umgänglich mit Artgenossen und zeigt sich selbst Fremden gegenüber eher aufgeschlossen. Debby braucht aber ein Zuhause mit Haus und Grundstück. Sie ist geimpft, gechipt, kastriert und entwurmt.
Kontakt zum Tierheim unter Telefon 03332 523933.