Kani hatte es bereits geschafft, und ist einem traurigen Tierschicksal in Bulgarien entronnen. Sie fand eine Familie in Deutschland – aber nicht für immer.
Nicht vorhersehbare gesundheitliche Gründe zwangen ihre neuen Besitzer zu der schweren Entscheidung, Kani im Tierheim in Schwedt abzugeben. In der Hoffnung, die Tierschützer finden schnell ein neues Zuhause für die zweijährige Mischlingshündin.
Kani stechender Blick ist nur Show, sie ist eine ganz liebe Mischlingshündin.
Kani stechender Blick ist nur Show, sie ist eine ganz liebe Mischlingshündin.
© Foto: Oliver Voigt

Stechend blaue Augen flößen Respekt ein

Zugegeben, Kanis Blick mit den stechenden blauen Augen flößt Respekt ein. Dabei ist das Energiebündel sehr liebevoll und zeigt selbst Fremden gegenüber keinerlei Aggression. Sie mag einfach alle Menschen, ob groß oder klein. Bei Artgenossen lässt Kani die Sympathie entscheiden,ob sie mit ihnen Freundschaft schließen will oder nicht.

Bei Katzen hört die Freundschaft auf

Bei Katzen macht die Hündin jedoch keine Ausnahme - die gehören nicht in ihre Nachbarschaft. Die Grundkommandos sind noch ausbaufähig, doch eigenen sich gerade die ausgedehnten Spaziergänge gut, ihren Lerneifer zu stillen. Kani sucht ein Zuhause mit Haus und Grundstück, wo sie rein und raus darf. Sie ist sterilisiert, gechipt, geimpft und auf Mittelmeerkrankheiten getestet.
Kontakt zum Tierheim in Schwedt unter Telefon 03332 523933.