Bei einem Verkehrsunfall auf der A 11 mit mehreren Fahrzeugen sind am Sonntag zwei Personen schwer verletzt worden.
Wie die Polizei am Montag mitteilte, musste gegen 14.30 Uhr ein Peugeotfahrer zwischen den A11-Anschlussstellen Warnitz und Pfingstberg verkehrsbedingt halten. Das bemerkte ein dahinter befindlicher Mann in seinem VW Passat und hielt ebenfalls. Hinter dem Passat fuhr ein VW Golf, dessen 56 Jahre alter Fahrer das Bremsmanöver zu spät wahrnahm und auf den VW Passat prallte. Der Passat wurde dadurch auf den Peugeot geschoben.
Sowohl der Fahrer des VW Golf als auch der 49 Jahre alte Passatfahrer erlitten bei dem Geschehen schwere Verletzungen und mussten in das Eberswalder Krankenhaus gebracht werden. Die komplette Richtungsfahrbahn war für die Rettungs- und Bergungsarbeiten für etwa eine Stunde voll gesperrt. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 30.000 Euro beziffert.