Vom einen Ufer des Zenssees ans andere schwimmen und wieder zurück – dieses Vorhaben kostete einen 66-jährigen Mann in Lychen in der Uckermark am Sonntag (5. Juni) das Leben. Auf dem Rückweg war er im See untergegangen und nicht wieder aufgetaucht. Das berichteten dessen Angehörigen.

Suchaktion ohne Erfolg

Sofort eingeleitete Suchmaßnahmen blieben zunächst ohne Erfolg. Am Montag haben allerdings Mitglieder der Wasserwacht die Leiche des Mannes aus dem See geborgen. Das bestätigte die Polizei am Dienstagmorgen.
Am Zenssee herrscht damit traurige Gewissheit. Der 66-Jährige ist tot.