Erwartungsvoll bellt Athena, wenn sich ihr ein Besucher in der Zwingeranlage des Tierheim in Schwedt nähert. Keine Unsicherheit, dafür pure Freude über den Kontakt mit Menschen strahlt die siebenjährige Schäferhündin aus. Wer ihre Vorgeschichte kennt, zeigt sich darum ein wenig verwundert, dabei ist das Verhalten noch als Glücksfall zu werten.
Denn Athena wurde nur in der Wohnung gehalten, kennt keine Grundkommandos. In einem Ein-Personen-Haushalt lebte sie nur mit ihr Herrchen, entsprechend offener gibt sie sich auch den männlichen Besuchern. Trotz alledem hat Athena auch kein Problem mit Kindern, diese sollten jedoch schon etwas größer sein.
Wer Athena ein neues Zuhause bietet, muss mit ihr die Grundkommandos üben.
Wer Athena ein neues Zuhause bietet, muss mit ihr die Grundkommandos üben.
© Foto: Oliver Voigt

Falsche Haltung macht nun Muskelaufbau erforderlich

Wer der lieben Hündin endlich die Sonnenseite des Lebens zeigen möchte, sollte jedoch auch die nötige Zeit für ausgedehnte Spaziergänge und die nötige Hundeschule haben.
Denn bedingt durch die falsche Haltung und der daraus resultierenden fehlenden Bewegung muss auch die Muskulatur, vor allem in den Beinen, aufgebaut werden. Athena wurde auch vorsorglich bei der tierärztlichen Untersuchung auf geröntgt. Die rassetypischen Hüftprobleme hat sie nicht. Athena ist kastriert, gechipt und geimpft.
Kontakt zum Tierheim Schwedt unter Telefon 03332 523933
Mehr Nachrichten zu Hunden in Brandenburg finden Sie auf unserer Themenseite.