Er ist der Neue im Katzengehege des Schwedter Tierheims. Während Ozzi, wie ihn das Team um Ursula Wyrembek taufte, sich kaum um seine Mitbewohner schert, scheint ihm der plötzliche Besucher doch etwas ungeheuerlich. Er verkriecht sich in die Ecke und macht mit einem tiefen und doch unüberhörbaren Grummeln deutlich: „Keinen Schritt weiter!“ Allerdings tritt das etwa fünf Jahre alte Tier doch eher die Flucht an, als seine Drohgebärde nicht ernst genommen wurde. „Ozzi entscheidet wohl selbst nach Sympathie“, schmunzelt die Tierheimleiterin und zeigt beherzt, dass sich das Tier von ihr streicheln lässt.
Vermittlung Katzen Schwedt Schmusekater Monty sucht neues Zuhause

Schwedt

„Möglicherweise kommt der Kater aus einem Haushalt, der eher von Frauen geprägt war“, räumt Ursula Wyrembek ein. Zur Herkunft selber könne sie auch keine Angaben machen.

Kater wurde vielleicht ausgesetzt

„Eine Vermutung ist, dass Ozzi vor unserem Tierheim ausgesetzt wurde“, so Wyrembek. Als Freigänger aus der Umgebung hätte man ihn sicher vorher schon einmal wahrgenommen. Nun hoffen die Tierschützer, dass sich jemand für ihn findet und neben einem neuen Zuhause auch ein wenig Geduld und Zeit für den hübschen Kater aufbringt.
Ozzi ist gechipt und kastriert.
Kontakt zum Tierheim Schwedt unter Telefon 03332 523933