Monty haben die Mitarbeiter im Schweder Tierheim den etwa dreijährigen Kater getauft. Er landete als Fundtier bei den Tierschützern, die immer noch nicht die Hoffnung aufgegeben haben, dass die Vorbesitzer oder jemand aus der näheren Umgebung ihn wiedererkennen und der Kater so wieder in sein angestammtes Zuhause kommt. Dieses könnte sich durchaus im Bereich der Kummerower Straße in Schwedt befinden. Dort wurde Monty aufgelesen und anschließend ins Tierheim gebracht.

Kater bettelt um Streicheleinheiten

„Der Kater ist sehr zutraulich und bettelt förmlich um Streicheleinheiten“, erzählt Ursula Wyrembek, Leiterin des Tierheims. „Bei Monty handelt es sich sehr wahrscheinlich um einen Freigänger, der möglicherweise die Orientierung verloren hat. Sollten die Vorbesitzer nicht ermittelt werden können, kann das Tier von uns vermittelt werden“, ergänzt Wyrembek.
Die Liebe zu dem Menschen teile er nicht unbedingt mit anderen Artgenossen. Bleiben letztere auf gewissen Abstand, stellen sie aber auch kein Problem für den Kater dar.
Monty sei wie alle Katzen im Schwedter Tierheim bereits kastriert, gechipt und geimpft.
Kontakt zum Tierheim Schwedt unter Telefon 03332 523933