Kaum ist das Türschloss zu hören, ist Peter zur Stelle. Trotz seines Streifzuges im Außengehege des Schwedter Tierheims kam der weiß-schwarze Kater schnurstracks angelaufen und bettelte förmlich um Streicheleinheiten. Die scheint Peter sehr zu vermissen. Seine Vorbesitzer haben den vierjährigen Kater abgeben müssen, da sie es vom Alter her nicht mehr geschafft haben, das Tier richtig zu versorgen. „Immer besser, als ein Tier sich selbst zu überlassen und irgendwo auszusetzen“, sagt Tierheimleiterin Ursula Wyrembek.

Abgabe im Tierheim kann die bessere Lösung sein

Nun hoffen die Schwedter Tierschützer, auch für ihn schnell ein neues Zuhause zu finden. Am besten ein Haus mit Grundstück, denn Peter liebt neben der Nähe zu seinen Menschen auch die Freigänge. Der Kater ist derzeit das einzige Tier im Katzenauslauf. Peter ist kastriert, geimpft und gechipt.
Bei den Hunden fühlt sich seinerseits der erst in der Vorwoche veröffentlichte Luke ein wenig verlassen.

Viele Vermittlungen waren erfolgreich

Die gute Arbeit der Tierschützer hat viele erfolgreiche Vermittlungen eingebracht. Und auch über die Ostertage ist das Schwedter Tierheim für Notfälle erreichbar, die Mitarbeiter hoffen aber, dass kein Tier in eine Notlage gerät und wünschen allen, ob mit oder ohne Tier, Frohe Ostern.
Kontakt zum Tierheim unter Telefon 03332 523933.