In einem Flüchtlingsheim in Neuhardenberg ist ein Bewohner aus dem Fenster gesprungen, um vor der Polizei zu fliehen. Beamte hatten den 29-Jährigen nach Polizeiangaben nach einem Streit befragen wollen. Der Mann stürzte mehrere Meter tief und musste mit Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden, wie die Polizeidirektion Ost am Montag mitteilte.
Der 29-Jährige war den Angaben zufolge mit einem 35-jährigen Bewohner in Streit geraten. Dabei wurde sein Kontrahent im Gesicht verletzt und musste von Rettungskräften versorgt werden. Als Polizisten den 29-Jährigen vernehmen wollten, floh dieser in sein Zimmer und verschloss die Tür, wie die Polizei mitteilte. Anschließend sei er aus dem Fenster gesprungen. Warum die beiden Bewohner in Streit geraten waren, war zunächst unklar.